Seite nach jedem Öffnen neu laden !































         
                  
 
"Wir sollten beide Seiten dieses Konflikts beachten",
schrieb ein Leser dieser Tage.
Ja, -- doch ich steh zu den Leidenden!



                                                    
     

 
No.173 - Freitag - 18. März  2022 - 14.  Jahrgangs
Clear light is colour
© wikipedia commons


Liebe Leser,
gönnt euch bitte erstmal einen Moment der Ruhe...








Butz Funde



Wie folgt habe ich versucht,
mir den momentanen Gemütszustand
hier auf der Erde zu erklären:




Das zur Zeit Etwas gründlich schief läuft, ist wohl klar.
So überlagern sich die negativen Ereignisse nun dermassen,
dass ein maximaler Energieverlust entsteht.





Rubrik: Local history


DP Camp Eschwege
(Ergänzung)


Klick zur ganzen Seite

Vor den Toren von Eschwege, Sommer 1946



... auf der damals sog. Hirtenwiese nahe der ehemaligen Kaserne*


 Das Eschweger Kibbuz
Im Januar 1946 wurde der Fliegerhorst Eschwege, ein damals zerbombter Luftwaffenstützpunkt, zu einem Camp für durch die Nazizeit entwurzelte Menschen, diplaced persons. Vor allem für Juden.

Das Camp beherbergte zum Zeitpunkt seiner Eröffnung etwa 1.770 Juden. Seine junge Bevölkerung entwickelte sich schnell zu einer wiederbelebten Gemeinde, was durch die Eröffnung eines Kindergartens mit 50 Kindern bis April 1947 belegt wird. Die Gemeinde hatte auch eine Talmud Tora (religiöse Grundschule), einen Cheder (traditionelle religiöse Schule für kleine Kinder) und eine Yeshiva (religiöse Akademie) sowie eine religiöse High School "Bet Ya'akov" für Mädchen.

Das religiöse Leben wurde auch in mehreren Synagogen und einer Mikwe (jüdisches Ritualbad) des Lagers zelebriert. Die Gemeinschaft hatte einen Sportverein mit 100 Spielern, ein Kino, ein Auditorium mit 500 Plätzen und eine Theatergruppe. Das Lager gab die Zeitung „Undzer Hofenung“ (Unsere Hoffnung) heraus. Siehe oben.

Im
Oktober 1946 beherbergte das Camp etwa 3.355 Juden und wurde am 26. April 1949 geschlossen, nachdem die meisten Bewohner nach Palestina ausgewandert waren.

Auf dem Areal des Camps gab es Kibbuze: Kibbutz Lohaimei Ha'geta'ot (Ghetto Fighters), Kibbutz L'Shihrur und Kibbutz Havivah Reik. Diese ländlichen Kollektivsiedlungen verstanden sich als Übergangs- und Trainings-Gemeinschaften, für die Aussiedlung und den Neubeginn in Palestina.




Das soziale und politische Zusammenleben
...mit elternlosen Kindern und kinderlosen Eltern,
zusammengewürfelt aus Menschen aller Coleur, aus zionistischen Politikern wie Ben Gurion,
Jüdische Untergrundkämpfer (Ghetto Fighters), überwiegend junge Frauen und Männer,
geeint durch ein Ziel: das noch nicht gegründete Israel in Palestina.






Netzseiten zum Thema:
In einem anderen Outback zu der Zeit:

Scenes at a Displaced Persons Camp in Germany

So ähnlich wird es auch in Eschwege ausgesehen haben


 


So sahen diesen Bereich um die Kasernen, das Flugfeld und den Güterbahnhof 1945
amerikanische Aufklärungsflieger:




Bis gestern galt:
*...die genau des Flugfeldes konnte ich bisher nicht ausfindig machen."

Dann schickte Ina B. dieses Bild:


Fortsetzung folgt...




Alle laufenden Themen und Projekte
sind auf jeweils eigene Netzseiten umgezogen
und werden dort (!) aktualisiert.

Hier sind sie zu finden:

Naturfreunde
Pilze
Grabsteine
Pilzucht
Kalkwerk
Kultur
      
  
Ein Permakultur Kurs läuft auch im Haus in der Blume weiter,
auch hier wirkt
Nesrin wieder mit.




Alles Weitere findet ihr weiter unten ; - )








Rubrik: Kulturschaffende im Outback (cont.)









Kulturschaffende im Outback
Schon lange überfällig...

Darf ich vorstellen:



Brigid und Rahimo Täube

So beschreiben sie sich selbst:
"Hier – zwischen Kassel und Göttingen – haben wir einen Platz gefunden,
der vieles ermöglicht: Eintauchen in die Stille mit den vielen Naturgeräuschen.
Manchmal rauscht der Bach ganz heftig – so wie unsere Gefühle und Energien auch.
Verlangsamung. Besinnen auf das Wesentliche. Wer bin ich denn eigentlich?
Hier ist Zeit und Muße einzukehren bei sich selbst.
Allein und auch mit anderen zusammen.
Hier zeigen sich die inneren Anteile, die längst an die Oberfläche wollen."


Sie leben an einem der schönsten Plätze im Outback,

mitten im Wald, im alten Forsthaus von Blickershausen. 


Sie bieten psychotherapeutischen Yoga
und matriarchale Rituale zu den Festen im Jahreskreis an.


Rahimo ist zudem auch Autor einiger Yogabücher
und einer Artikelserie in Yogazeitschriften.

Aktuell ist sein neuestes Buch erschienen:



Brigid ist leidenschaftliche Ritualtherapeutin, Wanderreiterin
und aktiv in einer Playbacktheatergruppe.


 
   

Zur Homepage: https://www.blicki.de











Butz Funde





Rubrik: Kulturschaffende im Outback








Darf ich vorstellen:

Tanja Wild



Tanja sagt über sich:

Ich bin gerne frei und kreativ, entwickle Ideen und Konzepte für Kunst und Kultur.
Im eigenen Atelier arbeite ich meistens mit alten ausgedienten
Gebrauchsgegenständen in Verbindung mit aussagekräftigen Materialien.
Manchmal entstehen bei meiner Arbeit mit Retro-Objekten
und Interieur sogenannte Readymades/Objet trouvès.
Bei meiner Suche nach Antworten auf gesellschaftspolitische Fragen
 bediene ich mich künstlerischer Stilmittel:
Z.B. Aktionskunst, Performance und Soziodrama und dokumentiere filmisch.
 
Ihre website gibt ausführliche Einblicke in ihre Arbeiten

https://wildes-werk.jimdofree.com/über-mich/

Die 47-jährige war Mitglied im Vorstand des Eschweger Seelenhauses
 und hat sich bereits während ihres Studiums in der Kunst- und Kulturpolitik engagiert.
Aktuell sitzt sie in der Kreistagsfraktion der Grünen
mit dem speziellen Auge auf die Kultur- und Integrationspolitik.
Tanja ist Diplom-Sozialpädagogin und arbeitet in der Flüchtlingsberatung.

Ihr wohl bemerkenswertestes Projekt der letzten Jahre
war der "Abaya Walk"
im Rahmen der Seelenhaus 2 Thematik: "Grenzen".





Wandel gestalten
Eine Präsentation für ein urbanes Kunst, Kultur und Belebungskonzept
als powerpoint

Öffnen als pdf Datei mit Klick aufs Bild

Wer sich mit Tanja dazu austauschen möchte: tanja.wild@posteo.de







Der "Standing Rock" Insider Report
ist ab jetzt über dieses Icon zu erreichen:



43 MB Pdf Doc - Ladezeit !









Seite 2 des Flyers mit allen Details









Rock in HeLi


Eine Veranstaltung der:







Permakultur
 Projekt Seminare am
Naturfreundehaus Neuerode



Klick zu Detail Infos












Neu von Ana Hata
Lebendige Erde - Album Teaser



..und hier ihr neuestes Video:
Lautstärke anpassen!










Neuigkeiten von Hof Schwalbental
Vockerode


Circus Wochenenden




Wunderbar, weiche, farbige Schaffelle für Kuschelbedürftige


Klick Bilder für mehr Info




Achtung neue Nummer!
Ab sofort erreichbar unter
05657/9190303













Detail Informationen: Klick Bild




Save the date:









Pilzzucht Projekt:

Fortsetzung

Der gesamte Komplex Wasserspeicher & Pilzucht
ist ab jetzt hier auf eigener Seite:




Fortsetzung:
Pilze
Teil 12


Neues zum Pilzzucht Projekt:

Am vergangenen Dienstag bat die HNA
in Person von Redakteur Michael Caspar
zum

Fototermin vor dem "Alten Wasserwerk"


Foto: Dietmar Voorwold © 2022
Bürgermeister von Meißner Friedhelm Junghans und Wolf Backhaus

Der Reporter findet wohl unsere Idee so originell,
dass er, auch wenn das Projekt noch ganz am Anfang steht,
darüber berichten will.
Was der BM im kurzen Gespräch zur Sache gesagt hat
 
und was die Gemeinde Meißner, z.B. mit Hilfe der Feuerwehr tun kann,
in der nächsten Ausgabe...

Wir bedanken uns sehr für das Interesse.



©dietmarvoorwold2022
Überlaufbehälter in Alberode



ENTWURF
möglicher Text für einen Förderantrag von Johannes Winter (Agrar Ingenieur)

Förderantrag Machbarkeitsstudie "Gemeinschaftlicher Pilzgarten"

An: Stiftung "..."


Rund um den Meißner, dem landschaftlich prägenden Höhenzug im Landkreis Werra- Meißner, gibt es oberhalb der Dörfer ungenutzte Trink- und Löschwasserspeicher, sogenannte Hochbehälter, die vor etwa 100 Jahren gebaut und in den 80er Jahren stillgelegt wurden.


Die regionale Vernetzungsplatform „Outbackbuzz“ (Wolf Backhaus) entwickelte die Idee in diesen Gewölben Speisepilze zu ziehen. Für einen prototypischen Umbau wäre der Wasserspeicher in Vockerode gut geeignet.

Ein von der Dorfgemeinschaft betriebener Pilzgarten, hätte das Potenzial das lokale Sozialleben zu stärken und einen Beitrag zu der Lebensmittelversorgung zu leisten. Bei der Vermarktung könnte sich an Solawi Prinzipien orientiert werden.


Für einen ganzjährigen Pilzanbau ist ein geeignetes Klima erforderlich, welches von Sorte zu Sorte variiert. Die besonders kälteresistenten Austernseitlinge fangen bereits bei 10°C an zu wachsen. Um diese Temperatur zu gewährleisten, müsste etwas Technik installiert werden: Einer der beiden Tanks könnte als Wärmespeicher genutzt werden, Sonnenwärme kann mit Solarthermie Elementen vor Ort gesammelt werden und über Heizelemente im anderen Tank, an den Pilzzuchtraum geregelt abgegeben werden.

Für die Pump- und Regeltechnik wäre Strom notwendig, der über eine Photovoltaik Inselanlage betreit gestellt werden könnte.

Um die gemeinschaftliche Anbindung zu stärken und auch um in Notfällen Alarm schlagen zu können, wäre eine Anbindung an das Telekommunikationsnetz wünschenswert.

Ergibt sich Machbarkeit, wäre dieses Projekt als Modell skalierbar, da ähnliche Bauwerke weit verbreitet sind.

Der Verein "..." käme für eine Trägerschaft in Betracht, und würde den Anschub für dieses Projekt übernehmen.








Service für Gernesinger:

(Bild ist Maus sensitief)

Unsere gemeinsame Idee:
An einem schönen Sommertag treffen sich hier am Meissner
z.B. die unten aufgeführten Chöre und singen.
Einzeln und/oder zusammen.
Umsonst und Draussen.
Für die Landschaft.

Warum hier?
Der Meissner liegt zentral,
es ist ein schöner friedlicher Platz.
Manch einer glaubt, dass die Arenenform
dem Ganzen eine besondere Akustik,
evtl eine hohe Tragweite der Töne, ermöglicht.

Was ist die Halde?
Schaut hier beim Geonaturpark:

Klick Bild zur Vergrößerung

Inzwischen haben die unten gelisteten Chöre
ihre Breitschaft zur Mitwirkung bekundet.

Damit stellt sich als erstes die Frage nach einem geeigneten Datum.
Bitte etwaige Preferenzen dahingehend mitteilen.
An einem Sonntag Nachmittag?
im Juli oder August?
Inner / Ausserhalb der Ferien.


Alle Fragen und Anregungen rund um dieses Thema
sammle ich und teile die Infos mit allen Chören.

Büro BUZZ: 0172 766 7315
post@outbackbuzz.de


Rubrik:
Wo im Outback kann ich mitsingen?

in Hausen:
Hausener Küchenchor
Nach C. wieder mittwochs 19.30h
Anmeldung bei Wolf von B. 05602 5631 / buetzwolf@t.online.de

im Raum Eschwege:
Sigrun's Chor
Nach C. wechselnde Zeiten und Orte
Anmeldung bei Sigrun Thönges sigrunthoenges@gmx.de

in Hess. Lichtenau
Frauenchor: Cresendo
Leitung: Corina Acosta de Gundlach
Anmeldung bei Heike W. 05602 70223 / wilkeheike@gmx.de

in Witzenhausen
Gemischter Chor
Nach C. montags 18.30 h
Anmeldung bei Susanne Aigner 05542 3039151 / susanne.aigner@wunet.org


Ihr kennt noch weitere "bunte" Chöre ?
Bitte Kontakt an BUZZ senden...









Sponsoren des Outback Buzz


















  Hiermit führe
ich meine Reihe von "Best of Videos" weiter...





Max Raabe, Samy Deluxe - Der perfekte Moment… wird heut verpennt
(MTV Unplugged)






One day, we all will be old

Asaf Avidan "Reckoning Song" (acoustic Version 2013)



Welche stories werden wir eines Tages unseren Enkeln erzählen?






Die ganze Sammlung von "Best of Video" hier:



Ich habe diese Videos nicht produziert und sie gehören mir auch nicht.
Ich teile sie hier für Fans und zu Ehren der Künstler, was auch im Sinne der Rechteinhaber sein dürfte.








OutbackBUZZ bei Facebook
für Aktuelles und Sinnhaftes



Das Original:
 



Clear light is colour

©commons

Mit diesem Versuch widerlegte Newton im 17. Jhdt
alle dato gängigen Farbtheorien und bewies,
weisses Licht ist bunt.
Es ist die Addition aller Farben.
Mit dem Prisma wurde das ganze Spektrum der Farben sichtbar.




Zeit zum Stöbern nutzen...
Das Beste aus den backnumbers:

                              
  
                               

                    

                                


            

   



Alle BUZZ Backnumbers:

Outback Buzz 2018:
No.1 , No.2 , No.3 , No.4 , No.5 , No.6 , No.7No.8 , No.9 , No.10 ,
 
No.11 , No.12 , No.13 , No.14 , No.15 , No.16 , No.17 , No.18 , No.19 ,
 
No.20 , No.21 , No.22 , No.23 , No.24 , No.25 , No.26 , No.27 , No.28 ,
No.29 , No.30 , No.31 , No.32 , No.33 , No.34 , No.35 , No.36 , No.37 ,
No.38 , No.39 , No.40No.41 , No.42 , No.43 , No.44 ,

Outback Buzz 2019:
No.45 , No.46 , No.47 , No.48 , No.49 , No.50 , No.51 , No.52 , No.53 ,
No.54 , No.55 , No.56 , No.57 , No.58 , No.59 , No.60 , No.61 , No.62 ,
No.63 , No.64 , No.65 , No.66 , No.67 , No.68 , No.69 , No.70 , No.71 ,
No.72 , No.73 , No.74 , No.75 , No.76 , No.77 , No.78 , No.79 , No.80 ,
No.81 , No.82 , No.83 , No.84 , No.85 , No.86 , No.87 , No.88 , No.89 ,
No.90 , No.91 , No.92 , No.87 , No.88 , No.89 , No.90 , No.91 , No.92 ,
 No.93 , No.94 , No.95 , No. 96 ,

Outback Buzz 2020:
No. 97 , No. 98 , No. 99 , No.100 , No.101 , No.102 , No.103 , No.104 ,
No.105 , No.106 , No.107 , No.108 , No.109 , No.110 , No.111 , No.112 ,
No.113 , No.114 , No.115 , No.116 , No.117 , No.118 , No.119 , No.120 ,
No.121 , No.122 , No.123 , No.124 , No.125 , No.126 , No.127 , No.128 ,
No.129 , No.130 , No.131 , No.132 , No.133 , No.134 , No.135 , No.136 ,
No.137 , No.138 , No.139 , No.140 , No.141 , No.142 , No.143 ,

Outback Buzz 2021:
No. 144 , No.145 , No.146 , No.147 , No.148 , No.149 , No.150 , No.151 ,
No.152 , No.153 , No.154 , No.155 , No.156 , No.157 , No.158 , No.159 ,
No.160 , No.161 , No.162 , No.163 , No.164 , No.165 , No.166 , No.167 ,
No.168 , No.169 , No.170 , No.171 , No.172 ,


No.
Die letzte 'Auszeit' vom 14.12.17 : No.190







Unser Bestreben:
Alternative Fakten,- von hier für jetzt!

 
Der Outback BUZZ ist ein Aktions- und Kulturnewsletter,
also der Versuch eines online " Feuillton' " für das Land,
zwischen Kassel und Fulda, Göttingen und Eisenach,
das wir liebevoll, ironisch als Outback benennen.

Kostenlos abonnieren: post@outbackbuzz.de
und durch Spenden unabhängig halten:

Einen Kaffee pro Monat...
Kostenlos heißt nicht, dass der BUZZ ohne Kosten produziert wird!
Darum spendet, - oder werbt, so dass ein Ausgleich entsteht.
Ab 2 € pro Monat ist ausreichend, wenn genug Leute mitmachen.
Leider machen längst noch nicht genug mit, um zumindest kostendeckend zu arbeiten.



Hier geht's zur konventionellen Bankverbindung: Klick


Impressum




Impressum
    
Der Outback Buzz erscheint meist vor den Wochenenden
und wird tagesaktuell gepflegt.

Kontakt zur Redaktion: post@outbackbuzz.de

Herausgeber & Verantwortlich i.S.d.TMG:
Wolf Backhaus
Kirchstrasse 17
37290 Meissner - Vockerode
05657 / 9199909

Datenschutzerklärung: KLICK

 Die Namen 'Die AusZeit", 'flownews', 'Outback Chronicle' , 'Outback Buzz' und 'Outback BlackBoard'
sind urheberrechtlich geschützt!


Copyright / Copyleft
Wenn nicht anders vermerkt, werden hier
Bilder, Töne und Texte unter der
Creative Commons Attribution Share Alike 3.0 Unported License
veröffentlicht.
Alles andere auf dieser Seite ist Eigentum der jeweiligen Eigentümer.

Bitte keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten
 oder Teile dieses Blogs fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen
  oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen,
so bitte ich unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene,
ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.

Der Herausgeber garantiert, dass die zu Recht beanstandeten Passagen
 oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt,
bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden,
ohne dass die Einschaltung eines Rechtsanwaltes erforderlich wäre.

Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung,
 entspricht nicht dessen wirklichem und mutmaßlichem Willen
 und würde damit einen Verstoß gegen den § 13 Abs. 5 UWG
 wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung,
 insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder,
sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.




§

  Aus gegebenem Anlass, hier unsere EU - Recht konforme Datenschutzerklärung: KLICK
Übrigens: wir verwenden keine Cookies!

Wer diesen newsletter nicht mehr erhalten möchte, schicke bitte eine mail an:
de-abo@outbackbuzz.de








p