Seite nach jedem Öffnen neu laden !














































                                                                                                                                                                                    

 
No.176 - Freitag 15. April 2022 - 14.Jahrgang
"Zeitenwende"
Zum Original



Der Mensch lernt zu hassen..








Liebe Leser, liebe Enkel,

Apropos:
Zeitenwende
ist das wohl im Moment
vorherrschende Phänomen.


Es gab eine Periode in den Jahren nach 1968
da hätten wir beginnen müssen, besonnen und vernunftbestimmt
den Wandel zu organisieren.
1968 war das Jahr als der Club of Rome
seinen Bericht zur Lage der Welt
"Die Grenzen des Wachstums"
veröffentlichte.

Ist Zustand                                                                                                                Soll Zustand

Zahlen erstellt ab 1072


Später, in den 70er Jahren wurden diese Prognosen
immer bekannter und führten ganz allmählich zu Veränderungen.
Worte wie "nachhaltig" , "biologisch" , "ökologisch" kamen in Gebrauch.
Die Umwelt wurde erstmals ins Bewußtsein der Meisten gebracht.

Schauen wir uns um, was ist daraus geworden?
Heute jagt eine Krise die nächste durchs Globale Dorf,
 sie überlagern sich und wirken potenzierend aufeinander;
und über allem schwelt die Klimakatastrophe.

Nun wird die Lage bedrohlich.
Vor allem dan
n, wenn Menschen in einen Landkannibalismus verfallen,
wie zZ der oder die russichen Machthaber.

Wir haben uns all die Jahre immer bemüht das Richtige zu tun.
Und nun läuft alles aus dem Ruder.

All dies geschah in dem Wahn, eine aus den Fugen geratene
Welt,
reglementieren und regieren zu können,
so das alle zufrieden sind und satt werden.

Mein alter Freund Theo Berkers aus "Nonke Buuskje"
sagte in den 80ern:
"Wir Menschen haben uns verirrt, wir wissen den Weg nicht mehr,
das Beste ist jetzt, wir kehren um und gehen zurück,
dahin wo wir uns noch auskennen."

Heute sieht es so aus,
das uns die Umstände zwingen
 kehrt zu machen und Alles neu zu denken.

Noch vor ein paar Jahren war Null Wachstum
ein Schreckgespenst.
Heute ist es absolut notwendig:
Prof. Niko Paech macht die Rechnung auf:
1 % mehr Weltwirtschafts - Wachstum = 1° ≈ klimatischer Temperaturanstieg
Null - Wachstum muss sofort Staatsräson werden.
-
Und für ebenso wichtig halte ich es,
unsere Kultur beständig zu stärken,
ihr noch mehr Wege zu öffnen,
um die Vielfalt unseres Denkens und Gestaltens
in jeder Hinsicht zu fördern.
-

Können wir die Energien erneut aufrufen, die unter anderem
 ein 'Seelenhaus' in Eschwege möglich machten?

Damit beschäftigen wir uns weiter unten...

Viel ernsthafte Freude bei allem...
Herzlich
der Wolf

Apropos Seelenhaus, oder wie es früher hiess: Seelhaus
Heute geht der Begriff auf Sigmund Freud zurück,
der damit den Aufbau der Seele veranschaulichen wollte.
Ecosiat mal 'Seelenhaus', dort findet ihr viel Überraschendes.






Das Thema Lomnitz ist jetzt hier:

Stolperstein Eschwege Gebrüderstrasse 1
Klick Bild




Alle laufenden Themen und Projekte
sind auf jeweils eigene Netzseiten umgezogen
und werden dort (!) aktualisiert.

Hier sind sie zu finden:



Naturfreunde
Pilze
Grabsteine
Pilzucht
Kalkwerk History Licht
Kulturschaffer

Ein Permakultur Kurs läuft auch im Haus in der Blume weiter,
auch hier wirkt Nesrin wieder mit.








Service für Gernesinger:


(Bild ist Maus sensitief)

Unsere gemeinsame Idee:
An einem schönen Sommertag treffen sich hier am Meissner
z.B. die unten aufgeführten Chöre und singen.
Einzeln und/oder zusammen.
Umsonst und Draussen.
Für die Landschaft.

Warum hier?
Der Meissner liegt zentral,
es ist ein schöner friedlicher Platz.
Manch einer glaubt, dass die Arenenform
dem Ganzen eine besondere Akustik,
evtl eine hohe Tragweite der Töne, ermöglicht.

Was ist die Halde?
Schaut hier beim Geonaturpark:

Klick Bild zur Vergrößerung

Inzwischen haben die unten gelisteten Chöre
ihre Breitschaft zur Mitwirkung bekundet.

Damit stellt sich als erstes die Frage nach einem geeigneten Datum.
Bitte etwaige Preferenzen dahingehend mitteilen.
An einem Sonntag Nachmittag?
im Juli oder August?
Inner / Ausserhalb der Ferien.


Alle Fragen und Anregungen rund um dieses Thema
sammle ich und teile die Infos mit allen Chören.

Büro BUZZ: 0172 766 7315
post@outbackbuzz.de


Rubrik:
Wo im Outback kann ich mitsingen?

in Hausen:
Hausener Küchenchor
Nach C. wieder mittwochs 19.30h
Anmeldung bei Wolf von B. 05602 5631 / buetzwolf@t.online.de

im Raum Eschwege:
Sigrun's Chor
Nach C. wechselnde Zeiten und Orte
Anmeldung bei Sigrun Thönges sigrunthoenges@gmx.de

in Hess. Lichtenau
Frauenchor: Cresendo
Leitung: Corina Acosta de Gundlach
Anmeldung bei Heike W. 05602 70223 / wilkeheike@gmx.de

in Witzenhausen
Gemischter Chor
Nach C. montags 18.30 h
Anmeldung bei Susanne Aigner 05542 3039151 / susanne.aigner@wunet.org


Ihr kennt noch weitere "bunte" Chöre ?
Bitte Kontakt an BUZZ senden...







Rubrik: Kulturschaffende im Outback (cont.)





Darf ich vorstellen:

Das Seelenhaus Projekt
 


Nichts hat in den Jahren 2018 - 21 das Kulturleben in Eschwege
und Umgebung so geprägt wie die beiden Seelenhäuser.

Entstanden aus der Idee ein altes, an sich schon interessantes,
aber leerstehendes Haus an der Wallgasse in eine Art
 Galerie für Jedermann / frau zu wandeln,
war zunächst der "Verein für seelische Gesundheit Aufwind" eV. der Projekträger.



Das Konzept war klar, einfach und genial:
"Jeder Raum Im Haus Wallgasse 5 symbolisiert die Seele eines Menschen.
 Der Künstler ist für seinen Raum verantwortlich in Gestaltung und Sicherheit.
Die KünstlerInnen kommen von überall her.
(Vereine, Schulen, freischaffende Künstler, Hobby-Künstler).
Konzeptionell sind viele Facetten der „menschlichen Seele“ vertreten."

Der BUZZ berichtete in No. 15...
&
Viele Bilder aus der Zeit hier...

Konzipiert und kuratiert hatte das 1. Projekt
Stefan Tsamaltoupis, Künstlername Zamas,
zusammen mit Claudia Muth von Aufwind
eV.

Das Projekt hatte eine gehörige Portion Energie freigesetzt,
mehr als 5000 Besucher zollten grossen Respekt
und Eschwege erlebte wie Kunst und Kultur
eine Stadt beleben können.

Die Euphorie war gross und es bestand allseits,
sowohl bei den Beteiligten,
als auch seitens der Wirtschaftsförderung und der Stadt,
das Interesse und die Bereitschaft
das Projekt zu unterstützen
und damit
langfristig zu etablieren.

Aufwind berichtete selbst darüber:

Klick zur Vergrößerung

Hier taucht auch die Idee einer 'Freien Kunst Akademie' in Eschwege auf.

Gestalt bekam das Ganze dann im Haus Gebrüderstrasse 1,
dem ehemaligen Wohnsitz des Malers Alfred Lomnitz.

Auch dieses Seelenhaus 2 wurde ein Erfolg.
Zahlreiche Veranstaltungen und eine wachsende Zahl
von interessierten Künstlern einerseits
und vielen Besuchern andererseits
sorgten erneut für einen Buzz der Euphorie.

Doch irgendwann bekam das Projekt einen Knax.
Es wird berichtet von Streitigkeiten unter den Machern
über Banalitäten und Befindlichkeiten
der beteiligten Seelen.
Das Gemeinsame wurde fraktioniert,
der Erfolg führte zur Hybris und Überforderung.

Schließlich trat der gesamte 1. Vorstand zurück,
ein neuer wurde gewählt
und die Arbeit unter Corona Bedingungen
so gut es ging weitergeführt.


Klick für mehr Infos

Es folgte 2020 noch "Kunst am See":




Der Gedanke an eine Freie Kunstakademie geriet in den Hintergund.
Selbst das Angebot ein Haus in Bahnhofsnähe zu übernehmen,
wurde oder konnte nicht wahrgenommen werden.

Nur einige wenige aus der urprünglichen Gruppe
glaubten noch daran, das intern "Lomnitz" genannte Projekt,
stemmen zu können.

So auch Alfred Beck, der kürzlich über Facebook
zur Wiederaufnahme des Projektes aufrief.

Siehe aus der letzten Ausgabe: Lomnitz

Daraus sticht für mich ein Satz besonders heraus:

"Es ist an der Zeit,
sich wieder mit all unserer Seelenkraft zu versammeln,
um den Geist zu wecken, in dem wir eine Zukunft
für unsere Kids und Oldies im Sinne
unserer Vorfahren gestalten können."
 


Diesem Aufruf schließe ich mich an
und hoffe, dass es erneut zu
 Verständnis und Frieden
zwischen den verletzten 'Seelen' kommt.




So sucht der Verein zur Zeit eine neue Bleibe:



 Wer zu diesem Thema einen Beitrag leisten möchte,
ich bin gerne bereit im Rahmen meiner Möglichkeiten
zu vermitteln:
post@outbackbuzz.de
oder direkt: 0172 7667315
 












Butz Funde: Sister True Dedication










Seite 2 des Flyers mit allen Details






Permakultur
 Projekt Seminare am
Naturfreundehaus Neuerode

Impressionen vom 1.Teil


Klick zur Vergrößerung





















 
Bitte meldet euch telefonisch 0162/7855803
oder per Mail cafe@schindlermitgenuss.de an,
damit wir besser planen können.
Wir öffnen um 18.00 Uhr und haben eine kleine Bistro-Karte.

Landgrafenstraße 25, 37235 Hessisch Lichtenau, Deutschland
01627855803

https://www.schindlermitgenuss.de/kulturbistro




















Das Öl der neuen Ernte ist eingetroffen.
Vorbestellungen können abgeholt werden.




Detail Informationen: Klick Bild





Save the date:











Pilzzucht Projekt:
Fortsetzung

Der Komplex Wasserspeicher & Pilzzucht
ist ab jetzt hier auf eigener Seite:




Fortsetzung:
Pilze
Teil 13


Neues zum Pilzzucht Projekt:

Vor ein paar Tagen bat die HNA
in Person von Redakteur Michael Caspar
zum

Fototermin vor dem "Alten Wasserwerk"


Foto: Dietmar Voorwold © 2022
Bürgermeister von Meißner Friedhelm Junghans und Wolf Backhaus

Hier nun der am Montag 11.4.22 erschienene Bericht in der HNA:

















Sponsoren des Outback Buzz















Hiermit setze ich meine Reihe "Best of Videos" fort..




Eine der besten Filmszenen überhaupt:


Mozart bringt Salieri in Verlegenheit, indem er dessen Stück spielend verbessert



 
Miloš Forman's Meisterwerk hat viele wunderbare Szenen
aber diese übertifft alles.
Die Situation, der Cast, die Mimik und die Blicke!
...und dieses blödelnde Genie zieht sie alle in seinen Bann!
Genial geschrieben und umgesetzt.
Chapeau Milos



Ich habe diese Videos nicht produziert und sie gehören mir auch nicht.
Ich teile sie hier für Fans und zu Erhren der Künstler
was auch im Sinne der Rechteinhaber sein dürfte.



OutbackBUZZ bei Facebook
für Aktuelles und Sinnhaftes



Das Original:
 



Dieses Bild ist eine Fotomontage aus 2 Bildern:

  und 
"Transition 2" ©ACC gemeinfrei                                                                            Eschweger Becken @ wolfbackhaus 2022

Hintergrundbild mit Photoshop zusammengefügt






Das Beste aus den backnumbers:

                              
  
                               

                    

                                


                          

      
    

Alle BUZZ Backnumbers:

Outback Buzz 2018:


No.1 , No.2 , No.3 , No.4 , No.5 , No.6 , No.7No.8 , No.9 , No.10 ,
 

No.11 , No.12 , No.13 , No.14 , No.15 , No.16 , No.17 , No.18 , No.19 ,
 
No.20 , No.21 , No.22 , No.23 , No.24 , No.25 , No.26 , No.27 , No.28 ,
No.29 , No.30 , No.31 , No.32 , No.33 , No.34 , No.35 , No.36 , No.37 ,
No.38 , No.39 , No.40No.41 , No.42 , No.43 , No.44 ,

Outback Buzz 2019:
No.45 , No.46 , No.47 , No.48 , No.49 , No.50 , No.51 , No.52 , No.53 ,
No.54 , No.55 , No.56 , No.57 , No.58 , No.59 , No.60 , No.61 , No.62 ,
No.63 , No.64 , No.65 , No.66 , No.67 , No.68 , No.69 , No.70 , No.71 ,
No.72 , No.73 , No.74 , No.75 , No.76 , No.77 , No.78 , No.79 , No.80 ,
No.81 , No.82 , No.83 , No.84 , No.85 , No.86 , No.87 , No.88 , No.89 ,
No.90 , No.91 , No.92 , No.87 , No.88 , No.89 , No.90 , No.91 , No.92 ,
 No.93 , No.94 , No.95 , No. 96 ,

Outback Buzz 2020:
No. 97 , No. 98 , No. 99 , No.100 , No.101 , No.102 , No.103 , No.104 ,
No.105 , No.106 , No.107 , No.108 , No.109 , No.110 , No.111 , No.112 ,
No.113 , No.114 , No.115 , No.116 , No.117 , No.118 , No.119 , No.120 ,
No.121 , No.122 , No.123 , No.124 , No.125 , No.126 , No.127 , No.128 ,
No.129 , No.130 , No.131 , No.132 , No.133 , No.134 , No.135 , No.136 ,
No.137 , No.138 , No.139 , No.140 , No.141 , No.142 , No.143 ,

Outback Buzz 2021:
No. 144 , No.145 , No.146 , No.147 , No.148 , No.149 , No.150 , No.151 ,
No.152 , No.153 , No.154 , No.155 , No.156 , No.157 , No.158 , No.159 ,
No.160 , No.161 , No.162 , No.163 , No.164 , No.165 , No.166 , No.167 ,
No.168 , No.169 , No.170 , No.171 , No.172 , No.173 , No.174 , No.175 ,

No.
Die letzte 'Auszeit' vom 14.12.17 : No.190








Unser Bestreben:
Alternative Fakten,- von hier für jetzt!

 
Der Outback BUZZ ist ein Aktions- und Kulturnewsletter,
also der Versuch eines online " Feuillton' " für das Land,
zwischen Kassel und Fulda, Göttingen und Eisenach,
das wir liebevoll, ironisch als Outback benennen.

Kostenlos abonnieren: post@outbackbuzz.de
und durch Spenden unabhängig halten:

Einen Kaffee pro Monat...
Kostenlos heißt nicht, dass der BUZZ ohne Kosten produziert wird!
Darum spendet, - oder werbt, so dass ein Ausgleich entsteht.
Ab 2 € pro Monat ist ausreichend, wenn genug Leute mitmachen.
Leider machen längst noch nicht genug mit, um zumindest kostendeckend zu arbeiten.



Hier geht's zur konventionellen Bankverbindung: Klick


Impressum




Impressum
    
Der Outback Buzz erscheint meist vor den Wochenenden
und wird tagesaktuell gepflegt.

Kontakt zur Redaktion: post@outbackbuzz.de

Herausgeber & Verantwortlich i.S.d.TMG:
Wolf Backhaus
Kirchstrasse 17
37290 Meissner - Vockerode
05657 / 9199909

Datenschutzerklärung: KLICK

 Die Namen 'Die AusZeit", 'flownews', 'Outback Chronicle' , 'Outback Buzz' und 'Outback BlackBoard'
sind urheberrechtlich geschützt!


Copyright / Copyleft
Wenn nicht anders vermerkt, werden hier
Bilder, Töne und Texte unter der
Creative Commons Attribution Share Alike 3.0 Unported License
veröffentlicht.
Alles andere auf dieser Seite ist Eigentum der jeweiligen Eigentümer.

Bitte keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten
 oder Teile dieses Blogs fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen
  oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen,
so bitte ich unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene,
ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.

Der Herausgeber garantiert, dass die zu Recht beanstandeten Passagen
 oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt,
bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden,
ohne dass die Einschaltung eines Rechtsanwaltes erforderlich wäre.

Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung,
 entspricht nicht dessen wirklichem und mutmaßlichem Willen
 und würde damit einen Verstoß gegen den § 13 Abs. 5 UWG
 wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung,
 insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder,
sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.




§

  Aus gegebenem Anlass, hier unsere EU - Recht konforme Datenschutzerklärung: KLICK
Übrigens: wir verwenden keine Cookies!

Wer diesen newsletter nicht mehr erhalten möchte, schicke bitte eine mail an:
de-abo@outbackbuzz.de


Nach oben !